Spendenwunsch

Morgens ein Zettel auf meinem Bürotisch in der Apotheke:

„Herr Meier würde gerne von uns eine Tube Ichtholan gespendet bekommen. Er ruft morgen nochmals an.“

Den Ganzen Tag habe ich gespannt auf den Anruf gewartet, aber gekommen ist bisher nichts – dabei habe ich mir von dem Anruf die Antworten auf ein paar Fragen erhofft:
Wieso hätte Herr Meier denn gerne eine Tube gespendet bekommen?
Ist er vielleicht ein so speziell guter Kunde von uns, dass er glaubt das verdient zu haben?
Oder gehört er zu den enorm bedürftigen, die sich nicht mal das Nötigste im Leben leisten können … darunter eine Tube Zugsalbe?
Oder denkt er, er versucht es einfach mal?

Ich sollte das auch mal ausprobieren: Im MacD: „Tag, könnte ich von ihnen eine Cola gespendet bekommen?“. Im Lebensmittelgeschäft: „Bekomme ich von ihnen eine Tafel Schokolade gespendet?“

Was hättet ihr denn gerne so gespendet in der Apotheke oder anderswo?

41 Antworten auf „Spendenwunsch

  1. Och, wenn ich die Wahl habe: Bananentraubenzucker :-) Damit verbinde ich noch heute meine ersten kindlichen Apothekenerfahrungen.

    Liken

  2. Oh, da würde mir auch was einfallen, diverse Fachbücher hätt ich gern gespendet. Zum Beispiel Das Handbuch der Pferdepraxis. Das kostet erbauliche 180 Öcken und die hab ich als Student nicht mal eben locker…
    (Das ich auch immer gleich so viel haben möchte, nech?)

    Liken

  3. Hmm, Traubenzuckerbonbons in der Apotheke oder Drogerie. Wie die „Vorschreiber“ ;)

    Anonsten könnten wir gerade eine Ladung Kies, Beton und Spielsand gebrauchen. (Der letzte Lohn von Herrn Gemahls alter Stelle wurde noch nicht ausbezahlt, Ersparnisse sind leider keine da und somit steht das Loch für den Sandkasten der Kinder nun bis auf weiteres leer ;) )

    Liken

    1. Also ihr mit den Traubenzuckern: das ist einfach zu erfüllen: einfach beim nächsten Apothekenbesuch lieb danach fragen – dann geben wir es auch Erwachsenen :-)

      Sand: also wir haben unseren vom örtlichen Werkhof. Gratis oder sehr günstig – mal nachfragen?

      Liken

      1. Mein Apotheker kennt mich schon und ich bekomm dann immer 2-3 Traubenzuckerbonbons, wenn ich meine monatliche Ration an Medis abhole :-) Alles schon organisiert. Hab aber auch einen lieben Apotheker!

        Liken

  4. Oh, da gäbe es so einiges… ach, in der Apotheke speziell?
    Da gingen zum Beispiel die ganzen Kosmetika. Sind ja nicht gerade billig. Und ansonsten: eine schicke Massivholz-Einbauküche mit den edelsten Geräten. Wo darf ich die Lieferadresse hinterlegen?
    :D

    Liken

  5. Öhm.
    Ich brauch neues Puder, muss auch kein HighEnd sein, nur ein bisschen decken und hübsch sollte es sein :D

    Mehr brauch ich nicht gespendet. Erstmal.

    Liebe Grüße,

    Silberaugen

    Liken

  6. Einen Blowjob von einer geilen 20 jährigen PTA in kurzem weissen Mini, praller Oberweite und enger Taille.

    Dazu so ein knapper Laborkittel der sehr eng ist und (entgegegn aller Sicherheitsvorschriften) ärmellos und nur bis zur Hüfte….

    äh ok schon gut, ich hör ja schon auf…….

    Realität ist wohl eher das Modell dicke Berta mitte 40
    }-)

    Liken

    1. Realität sind durchaus viele sehr ansehnliche PTA, aber weder diese noch das Modell Berta werden diesen Wunsch erfüllen.
      Das verwechselst Du mit den Häusern, die nicht nur mit einem roten A, sondern ganz rot beleuchtet sind.

      Liken

  7. Also ich hätte gerne die Pille gespendet ;) Die ist zwar immer noch günstiger als ein Kind so im Allgemeinen, aber teuer find ich sie trotzdem ;)

    Und dann würde ich noch in eine Bank marschieren und mir Geld spenden lassen… natürlich mind. 1Mio. :O)
    Dann bräuchte ich wohl erst mal nirgends mehr was gespendetes her ;)

    Liken

  8. Eine Kindernotapotheke (also Schmerz/Fiebermittel, was gegen Insektenstiche, gegen Übelkeit + Durchfall, Kühlpacks (mind 2), Pflaster usw).
    Bei uns ist nämlich grad fast alles weg.

    Liken

  9. Also ich freue mich schon über ein bischen gespendeten Traubenzucker an der Theke :) Schließlich muss man sich auch über die kleinen Dinge im Leben freuen. Da, das aber schon genannt wurde nehme ich alternativ auch die kleinen Päckchen mit den Hustenbonbons. Die habe ich als Kind schon immer gerne gegessen ;)

    Liken

  10. Ich hätte gerne sämtliche noch herumliegenden Trawell-Packungen gespendet bekommen. Aus irgendeinem Grund werden die nämlich nicht mehr verkauft, und der einzige Ersatz ist grad doppelt so teuer.. oO;
    Aber niedliche Idee von dem Herrn Meier – hat er sich denn noch gemeldet?

    Liken

    1. Ja, von den Trawell gibt es nur noch die Kaugummis für die Erwachsenen. Kinder-Kaugummis und Tabletten sind ausser Handel. Schade.

      Nee, von dem Herrn Meier habe ich nichts mehr gehört. Ein bleibendes Rätsel.

      Liken

  11. Also, ich hätte gerne von Amazon ne Spende von ca. 3 Büchern wöchentlich. Von Bill Gates hätte ich gerne eine Spende von ca. 17 Millionen-er will ja eh die Hälfte seines Vermögens spenden. Und ansonsten bin ich auch ein ganz bescheidener Mensch…:-)

    Liken

  12. regelmässige spenden ans insulin ;-)
    wobei eigentlich ist die idee für spendenanfrage nicht schlecht. habs auch schon versucht bei lebensmittelketten, autovermietungen, etc um unterstützungen in einkaufsrabatten oder gesponserten autos zu bekommen für kinderlager. mit einem netten brief, ein paar telefonaten kommt mann schon ans ziel. für einen privaten gebrauch würd ich aber nicht wagen zu fragen.

    Liken

    1. Freunde von mir bekommen von einem großen Biosupermarkt die Lebensmittel geschenkt, die nicht verkauft werden können – also kurz vorm MHD, oder Obst und Gemüse das ein bisschen angedatscht ist.
      Da sparen die monatlich jede Menge Kohle und die Lebensmittel müssen nicht vernichtet werden. :)

      Liken

  13. also ich hätte auch ein paar Wünsche:
    – die Pille
    – ein Medikament gegen alles
    – einen min. 9 stelligen Euro Betrag :-)
    und ganz wichtig: super liebe Freunde :-) weil ohne die kann man nicht leben

    Liken

    1. ahh verzählt, 7-stelliger Eurobetrag reicht natürlich vollkommen :-) aber im oberen Bereich, wenns geht

      Liken

  14. Ich spende immer freiwillig. aufm Tresen stehn die Gummibärle, da greifen mehr Erwachsene als Kiddies rein. und die Kleinen bekommen nach der Spritze oder anderen Horrortrips unsere gelbe Blechkiste zum was Aussuchen, darin sind Mini toys zum Schmunzeln. Macht uns nicht pleite.

    Liken

    1. Umm, fein, offene Süssigkeiten. Ist das wie in der Bar mit den Nüsschen? Da gibt es doch so Untersuchungen wie kontaminiert die Dinger sind … brrrrr.

      Die Mini-toys waren der einzige Grund, warum ich einigermassen gerne zum Zahnarzt gegangen bin. Der hatte auch so eine Schublade … und später fand ich das immer schade, dass ich nix mehr bekam…

      Liken

  15. Ich wäre auch für die Pille. Wenn ich mir zamrechne, was das für ein paar Jahre kostet!! Ich zahle für 4-5 Monate über 60 Euro. Ironischerweise für die Chemo weniger. Was das wohl sagen will? :D

    Ansonsten hätte ich nix dagegen, wenn mir jemand ein Motorrad spenden würde…

    Liken

      1. Eine gute Frage… Oder sie hoffen darauf, dass, falls mir die Pille zu teuer wird, das Chemo schlimm genug ist, um steril zu machen *lol*

        @Wolfram: Hm… woher biste denn? Meine kann auch verschrieben werden, aebr nur unter irgendwelchen schiefen Bedingungen, versuche noch, dahinter zu kommen…

        Liken

        1. also soweit ich das noch weiß, liegt das einmal am Alter und warum man sie bekommt. meine schwester (16) bekommt sie verschrieben wegen „regelproblemen“. und glaub bis 20 oder so muss man die nicht voll zahlen laut Mitstudentin (ich war bis ich 20 war eh privat, da hats mich nicht intressiert…). das ist das wo ich weiß

          Liken

        2. Woher ich bin, ist nicht die Frage (Südwestfalen, aber nicht Siegen-Wittgenstein), sondern eher wo. Und da lautet die Antwort: Frankreich.
          Hier können Pillen der 2. Generation und einige wenige der 3. Generation von der Kasse bezahlt werden.
          Ich weiß noch nicht, was ich davon halten soll – außer, daß es Fälle gibt, wo ich es für richtig halte, Empfängnisverhütung von der Kasse zumindest teilweise bezahlen zu lassen, wenn beispielsweise nach einer KS-Geburt eine Karenz bis zur nächsten Schwangerschaft verordnet wird.

          Liken

      1. Ich bin 31 und bekomme meine Pille bezahlt. Aber: Ich habe Endometriose und ich habe eine Pille, die die Schmerzen mindert
        Ansonsten müsste ich die auch selbst bezahlen.

        Liken

  16. Wenn wir nicht zum Glück eine Kasse gehabt hätten, die anders als diverse andere Neocate Infant übernommen haben, dann wäre das lange ein Spendenwunsch von uns gewesen. Dem Kinderarzt hätte es aber wohl eh gefallen, wenn die Apotheke uns das gespendet hätte, denn das hat sein Budget ordentlich belastet.

    Liken

  17. Ich hätte gern eine Spende Hirn für manche Mitmenschen.

    Und speziell aus der Apotheke das Aqua-Duschgel von Claire Fisher.

    Liken

  18. Aaaalso, ich hätte gern eine monatliche Bücherspende. :D
    Und aus dem Supermarkt hätte ich nichts gegen eine Schokoladen-Spende, eine Kaffee-Spende und eine Hafermilch-Spende einzuwenden. :lol:
    Aus der Apotheke wär eine Ibuprofen-Spende toll, und natürlich eine Medizini-Spende (die tolle Kinderzeitschrift mit dem süßen Tierbabyposter!)

    Liken

  19. Ich hätte gern etwas mehr Mitmenschlichkeit …

    Es ist ja recht amüsant, was sich hier der/die eine oder andere an ‚originellen‘ Spenden einfallen lässt (die er sich natürlich auch selbst kaufen könnte).

    So weit ich weiß, ist Ichtholan (in D zumindest) nicht erstattungsfähig. Und es *soll‘ ja Menschen geben, die den Preis für eine Tube nicht so locker aus der Portokasse zahlen können … Es *soll* wohl auch Apotheken geben, die bei erkannter Hilfsbedürftigkeit ein benötigtes (und nicht weiter problematisches) Medikament in einem Ausnahmefall mal „spenden“ …

    Es ist halt so eine Sache mit dem Humor …

    Liken

Was meinst Du dazu? (Wenn Du kommentierst, stimmst Du der Datenschutzerklärung dieses Blogs zu)

This site uses Akismet to reduce spam. .