Ausser Schlucken …

… kann man mit Pillen und Tabletten noch mehr anstellen. So wie z.B. der , der (unter anderem) aus Pillen diese Mosaik-Portraits von Stars hergestellt hat. Ob er damit auch auf die Probleme der Stars mit den Drogen anspielt?

Ausser Heath Ledger findet sich auch Michael Jackson, Courtney Love und Kelly Osborne auf seiner Seite …

12 Antworten auf „Ausser Schlucken …

  1. Mich erschrecken die bunten Pillen. Zum Glück bin ich „Medikamentenfrei“. Aber trotzdem ein tolles Bild und vor allen Dingen eine ausgefallene Idee.

    Anna

    Liken

  2. aber pharmama, nicht mehr verwendbare Medikamente sind doch Sondermüll/-abfall (oder heisst’s bei Euch Sonder-Kehrricht?), die aufgeklebten Pillen etc. sind mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht mehr für den normalen Bedarf verwendbar
    .. also ist das Bild
    Sondermüll (oder -Kehrricht, oder -abfall) jedenfalls ein Fall für die sorgfältige Entsorgung in einem Drehrohr, od’r? :-)

    Liken

    1. Du wirst doch dem Künstler nicht sagen wollen, dass er Müll produziert hat? (Sonder- oder anderer).

      Liken

      1. ach neee, würd‘ ich doch nie tun ;-)
        ich bin halt etwas beruflich verbildet, aber nimm’s nicht zu ernst – Du wärest eine der wenigen, die mich ernst nehmen :-(

        Liken

  3. Sehr geil! :lol: Echt große Kunst! Allein die Idee…
    Dazu dann noch zu jedem Bild ein Beipackzettel, welche Tabletten und wieviele jeweils darin verbaut wurden: 185 Viagra, 22 Aspirin,…

    Liken

  4. Hier lesen ja auch immer ein paar Experten aus der Pharmaindustrie mit: Wie wird eigentlich die Tablettenfarbe festgelegt? Die werden doch passend gefärbt und es liegt nicht an den Inhaltsstoffen, oder?

    Liken

    1. Nein, die meisten Wirkstoffe sind nicht farbig. Man färbt die Tabletten zur Identifikation … und weil blaue Schlaftabletten besser wirken als rote.

      Liken

Was meinst Du dazu? (Wenn Du kommentierst, stimmst Du der Datenschutzerklärung dieses Blogs zu)

This site uses Akismet to reduce spam. .