Gründe, warum man einen Vorbezug braucht

ältere Kundin in der Apotheke:

„Kann ich meine Blutdruckmedikamente vom letzten Rezept noch einmal beziehen? Ich weiss, ich brauche ein neues Rezept, aber mein Arzt ist im Moment in den Ferien und jemand hat mir die Medikamente aus der Wohnung geklaut.“

– die Blutdruckmedis? Da hat wohl jemand nicht gut aufgepasst, als er die mitgenommen hat.

6 Antworten auf „Gründe, warum man einen Vorbezug braucht

  1. …es wirkt… es wirkt… es wird so beruhigend dunkel… Entspannung…

    Mist, es ist der Blutdruck.

    Liken

  2. Ich hätte da eher den Verdacht, die alte Dame wird etwas verwirrt und hat sie verlegt. Solche Begebenheiten sind manchmal die ersten Indizien. Oder war es ein richtiger Einbruch und es kam noch mehr weg?

    Liken

    1. Ist bei ihr eine Möglichkeit. Sie wirkte allerdings ziemlich überzeugt und meinte auch, die habe den Diebstahl bei der Polizei gemeldet …

      Liken

      1. Irgendwann kommt dann ein Notruf beim Rettungsdienst… die Psychopillen, die man irgendwo gekauft hat, wirken nicht… :D

        Liken

  3. Hat sie die vielleicht einfach manchmal doppelt genommen? Das Problem hatten wir bei Oma. Sie wusste immer nicht so recht, ob sie die schon genommen hat und hat lieber noch eine genommen. Irgendwann hat sie mich dann mal gefragt, warum ich ihr immer die Tabletten wegnehmen würde, sie brauche die doch. Seitdem lagern die Medikamente außerhalb ihrer Reichweite und sie hat ne Wochendosette. Dann kann sie immer nachgucken. Das klappt besser. Jetzt bleibt eher mal eine liegen, wenn die nicht auf Anhieb aus der Dosette rutscht und mehrere in dem Fach waren, aber insgesamt klappt das besser.

    Und sie war auch sehr resolut, dass ich ihr die klauen würde.

    Liken

Was meinst Du dazu? (Wenn Du kommentierst, stimmst Du der Datenschutzerklärung dieses Blogs zu)

This site uses Akismet to reduce spam. .