Wart’z ab

„Haben Sie Mittel gegen Warzen?“ Fragt mich der ältere Mann.

Bimed: „Eine Menge. Wo haben Sie die Warze denn?“

Mann: „Auf dem Auge.“

Bimed: „Auf dem Auge??“

Mann: „Ja, hier.“ – Er zeigt sie mir kurz. Es ist eine Alterswarze und ja, direkt oberhalb des beweglichen Augenlids.

Bimed: „Das ist eine Alterswarze – und an der Stelle … da kann ich ihnen nichts geben zum wegmachen. Da müssten sie zum Arzt.“

Mann: „Ich gehe sicher nicht zum Arzt. Reine Geldverschwendung. Geben Sie mir einfach etwas dagegen.“

Bimed: „Ich kann ihnen keines von den Mitteln geben. Die sind für Warzen an den Händen und Füssen. Ums Auge hat man sehr empfindliche Haut, da kann ich ihnen nichts geben zum wegätzen oder weg-eisen.“

Mann: „Wo haben sie die Warzenmittel?“ Er schaut sich suchend um, wenn er die im Griffverkauf sehen würde, würde er wohl eines nehmen, um mich zu „zwingen“ es ihm zu verkaufen.

Ich rühre mich nicht vom Fleck.

Bimed: „Nochmal: Ich KANN ihnen für diese Stelle kein Warzenmittel geben. Sie riskieren ihr Augenlicht.“

Mann: „Lassen Sie das mein Problem sein. Geben sie mir einfach eins von den Mitteln, die sie haben.“

Bimed: „Nach dem was sie mir erzählt haben kann ich ihnen guten Gewissens kein Mittel verkaufen.“

Mann: „Und inoffiziell?“

Ich schüttel den Kopf.

Man stelle sich vor, was passiert, wenn er mit der Säure (ja, das ist es) danebentropft – ins Auge… oder sich mit dem Eisstift glatt durch die Haut ‚brennt‘ …

Er schaut mich wütend an: „Und was mache ich jetzt damit?“

Bimed: „Wenn Sie die Warze weghaben möchten, dann zeigen sie sie einem Arzt.“

„Alles Halsabschneider!“ murmelt er wütend, während er sich auf dem Weg aus der Apotheke macht.

:-( Ob er jetzt den Arzt damit meint oder mich, weiss ich nicht.

Ich verstehe ja, dass das frustrierend ist, wenn man gar nichts bekommt, aber … das hat gute Gründe. Kann er das nicht verstehen??

31 Antworten auf „Wart’z ab

    1. Das ist noch die Frage. Gedacht sind sie nicht dafür – und für die meisten Orte (und Grössen, die die haben können) auch nicht gedacht.

      Liken

  1. Meine Oma hat um den Hals herum zig Alterswarzen die immer größer werden. Sie versteckt sie so gut es geht (zeigt sie dann aber jedem um zu fragen, ob sie denn schrecklich aussehen). Aber zum Arzt würde sie damit nie und nimmer gehen.

    Liken

    1. Man *muss* sie nicht wegmachen. Die meisten sind wirklich harmlos und nur optisch ein Problem. Auffällige würde ich aber zeigen gehen, auch wenn man sie nicht entfernen lassen will, um sicher zu gehen, dass das nicht etwa weisser Hautkrebs ist.

      Liken

  2. Verstehe nicht, wie man mit seinem Augenlicht so unvorsichtig umgehen kann. Und just in diesem Moment habe ich ein Dejá-vù.

    Liken

      1. Hattest du nicht vor ein paar Wochen (Monaten?) schon einmal einen Fall, wo es um Augenlicht ging? Oder doch etwas anderes? Ich erinnere mich dunkel daran, dass da auch jemand so unvorsichtig war.

        Liken

  3. Um die Frage zu beantworten: Er kann die Einwände vermutlich verstehen. Aber er WILL sie vermutlich nicht verstehen.

    Liken

  4. Im schlimmsten Fall dressiert man ihn dazu, in Apotheken zu sagen, er brauche das Mittel gegen irgendeine Warze am Fuss…

    Liken

      1. Nix.. Das ist das gleiche, wie wenn ich in der Augenprüfung merke, dass da was grundlegendes nicht stimmt. Ich darf keine Diagnose stellen, denke mir aber meinen Teil (meist richtig) und schicke den dann zum Augenarzt. Ja, es gibt Wartezeiten, z.T. sehr lange. Wenn die Leute mobil sind, gebe ich den Rat, auch mal in 30-40km Entfernung die Ärzte zu fragen. Aber was ich mir da oft anhören muss…
        Wenn eine Brille keine Verbesserung mehr bringt, MUSS ein Arzt mal draufgucken. Auch wenn die Leute Zeter und Mordio schreien.
        Ich weise dann immer freundlich drauf hin, dass selbst wenn sie jetzt 1000,- in die Hand nehmen würden, eine Brille nichts mehr bringt und im schlimmsten Fall nach dem Arztbesuch geändert werden muss. Dann müssen sie noch mal das Geld in die Hand nehmen.
        Das ist echt das einzige Argument was zieht :(

        Liken

      2. Die Polizei rufen und sagen, man hätte einen Wahnsinnigen vor sich…

        …äh…

        Nein. Mir fällt nichts ein, das wirkungsvoll wäre bei diesem Mann. Ausser eindringlich zu sagen, dass du x Jahre studiert hast, dass du über die Wirkungen und Nebenwirkungen aller Mittel, die du verkaufst, auch wirklich Bescheid weisst, und dass deine Warnung ernst zu nehmen ist.

        Und dass ein kurzer Arztbesuch immer noch billiger kommt als das Augenspital nachher.

        Gibt es irgendeine empfindliche, aber entbeehrliche Körperstelle, wo der Mann vor Ort das Vereisen und Verätzen gleich ausprobieren kann? ;-)

        Liken

  5. Der beste Mittel gegen Warzen ist imo ja normales Tape. Draufkleben und alle 1-2 Tage wechseln. Ich las sogar, das sei auch langfristig wirkungsvoller als vereisen. Für mich hat’s auch geklappt, und ich hatte davor jahrelang Probleme.

    Liken

      1. *gg* Nein. Und es war auch keine Alterswarze. Und ich weiß auch nicht, wie Ärzte die heute entfernen (bei mir haben sie die in grauer Vorzeit mal tief rausgeschnitten, braucht auch keiner), aber es scheint doch erst mal ein ausprobierenswerter weil schonender Ansatz, wenn er’s denn unbedingt in Heimarbeit will.

        Liken

    1. Nacktschneckenschleim hilft auch super. Am besten aber mit nem Wattestäbchen ssammeln und auftragen. Die verrecken nämlich, wenn man sie drüberkriechen lässt :(

      Liken

  6. Altetarrsinn….

    Ich habe meine Warzen an den Füßen vor Jahren besprechen lassen. Die sind damit restlos weggegangen, während die Mittel mit Säure und Eis nichts gebracht haben

    Liken

      1. :D bei einer Heilpraktikerin natürlich. Ich weiß, das hat was mit Glaube zu tun ,aber damals war ich ca. 10 und hatte von sowas keine Ahnung .Weg sind die Warzen trotzdem- Und es waren eine Menge…

        Liken

  7. Fragt mich nicht warum, aber das erinnert mich gerade an den Handwerker, der Flußsäure wollte um eine Glasscheibe zu entkalken…. (Für alle nicht-chemisch-getauften: Calziumfluorid ist seeehr schwer löslich und entsteht aus Flußsäure und Calzium-Salzen wie z.B. Kalk….Außerdem wird Flußsäure als eine der wenigen Säuren in Plastikflaschen verpackt weil sie Glas auflöst…so wäre das Problem irgendwie auch erledigt ;-))))

    Liken

    1. Flußsäure? Halleluja! Um damit im Labor arbeiten zu dürfen, muss man Extrasicherheitseinweisungen ertragen und solche Scherze!

      Liken

  8. Mein Standardkommentar in solchen Fällen:

    …versteht man sicher auch im alemannischen Sprachraum… ;-)

    Liken

Was meinst Du dazu? (Wenn Du kommentierst, stimmst Du der Datenschutzerklärung dieses Blogs zu)

This site uses Akismet to reduce spam. .