Stuhl-run?

Mann in der Apotheke (ärgerlich): „Irgendeines der Medikament, die ich nehmen muss, macht mir Durchfall!“

Bimed: „Oh, das ist sicher unangenehm.“

Mann: „Ja, ich denke, ich stoppe alle Medikamente, die ich nehme – ich kann es mir nicht leisten jeden Tag auf die Toilette zu rennen!“

Bimed: „Jeden Tag …. wie oft haben sie denn Durchfall an einem Tag?“

Mann: „Einmal.“

Bimed: „Das hört sich nicht so schlimm an, wegen dem würde ich nicht einfach alle Medikamente absetzen, das dürfte viel üblere Folgen haben, als das.“

Mann: „Aber ich brauche jetzt eine Rolle Toilettenpapier pro Woche!“

Bimed: „Ahh … und wie oft mussten sie früher denn auf die Toilette?“

Mann: „Einmal pro Woche, vielleicht zwei Mal.“

Bimed: „Das hört sich eher an, als seien sie früher verstopft gewesen und jetzt sind sie es nicht mehr. Aber … beschreiben sie mir doch, was sie unter Durchfall verstehen.“

Mann: „Naja, es kommt einfach raus. Ich muss fast nicht pressen. Und dann muss ich häufig nachwischen!“

Bimed: „Ist es wässrig?“

Mann: „Wässrig? Nein.“

Bimed: „Was sie mir beschreiben ist eigentlich das, was es sein sollte. Und einmal täglich auf die Toilette zu gehen ist auch normal.“

Mann: „Aber nicht für mich!“

Bimed: „Lassen Sie mich ihnen sagen: es ist ganz normal und gut so.“

Mann: „Aber das passt mir nicht. Ich will es wieder so haben wie vorher!“

Bimed: „Ich kann ihnen nichts geben dafür, *das* wäre wirklich nicht gesund.“

Mann: „Dann gehe ich eben woanders hin.“

….

Seufz.

33 Antworten auf „Stuhl-run?

    1. Das ist echt tragisch. Tragisch! Sage ich.
      Und ich konnte ihn noch nicht mal überzeugen, dass er es jetzt besser hat …

      Liken

  1. Ich habe gelernt: von 3x täglich bis alle 3 Tage ist alles okay.
    Ein Wunder, dass der Mann noch keine Hämorrhoiden hat… vor lauter Pressen.

    Liken

  2. Ja Toilettenpapier ist auch extrem teuer, so ein Luxus kann sich halt nicht jeder leisten!
    ;)

    Liken

      1. …oder das neue Produkt aus der Migros.

        Mit „Gletscherduft“.

        *grusel*

        Liken

          1. Als ich auf einem Gletscher war, roch der nach gar nichts. Es war dann aber auch sehr schattig und kühl…

            Gletscher schleifen aber recht viel Gestein ab, es ist nicht nur Eis. Hinaufgewehtes biologisches Material wie Laub und Insekten wird da auch eingefroren.

            …aber ich glaube nicht, dass die Klopapierhersteller einen dezenten Modergeruch im Sinn hatten…

            Liken

  3. alles Zeitverschwendung
    .. und Du, liebe Bimed, zeigst aber überhaup kein Mitgefühl :-(
    Aber, wenn der Kunde sagt: “Dann gehe ich eben woanders hin.”, kann es auch bedeuten, dasser eine öffentliche (kostenlose) „Bedürfnisanstalt“ aufsuchen wird
    .. à propos „Anstalt“ … ;-)

    Liken

  4. Pffft, soll er Trockenfutter essen, dann braucht er sich nachher nur noch abstauben. /Ironie.

    Ich bin froh, wenn ich jeden Tag Stuhlgang habe. Kenn es bei mir auch (bis auf wenige Ausnahmen 1 x im Monat) nicht anders.

    Liken

  5. Warum bin ich jetzt auf einmal an die alte Weisheit erinnert:

    Der Morgenschiss kommt ganz gewiss, auch wenn es erst am Abend ist.

    Liken

  6. Also ehrlich gesagt wäre mir jeden Tag auch viel zu viel. Ich finde alle 3 Tage reicht völlig und mit 1-2x Abwischen ist bei der richtigen Konsistenz auch alles in Ordnung.

    Liken

  7. Und na wäre das nichts für deine Kunden?

    Die könnten dir in Zukunft dann ohne viele Worte gleich zeigen wies ist ;-))))

    Liken

  8. OK, ich gebe zu, solch eine Anfrage hatte ich dann doch noch nicht. :D
    Ich muß immer den Leuten eher erklären, daß auch 3x wöchentlich noch völlig normal ist und sie deshalb wirklich keinen Midro-Tee brauchen.

    Und zum Thema Toilettenpapierverschwendung, es geht auch sparsamer^^:

    Liken

    1. Ja, umgekehrt (dass die Leute denken, es *muss* einmal täglich sein), ist viel häufiger – darum auch die vielen Leute, die Abführmittel missbrauchen.
      Zum Video … äh, ih – meint der das ernst?!
      Sie übertreibt ja auch.

      Liken

      1. Der ist uralt, allerdings kenne ich das mit einer Briefmarke. Ist doch viel effizienter.
        Zu diesem unerschöpflichen Thema meine Lieblingsgeschichte (Swiss Made!):

        Und noch einen netten Witz:
        Kommt ein Mann eine öffentliche Toilette. Alle Türen verschlossen! Er ruft „Beeilung, ich habe Dünnpfiff!“ Ruft einer mit gepresster Stimme zurück: „Sie Glücklicher!“

        Liken

  9. ….. gemäss scheint dienstag der beschissenste, oder scheissfreudigste tag zu sein…..

    ;-)

    Liken

  10. Das errinnert mich an eine Vorlesung über Tropenmedizin…
    Zitat des Dozenten: „Die schwierigste Aufgabe war es nämlich, den Slum-Bewohnern begreiflich zu machen, dass es eben NICHT normal ist, dass man mehrmals täglich flüssigen Stuhl hat!“

    Liken

  11. Ja, umgekehrt (dass die Leute denken, es *muss* einmal täglich sein), ist viel häufiger – darum auch die vielen Leute, die Abführmittel missbrauchen.

    Liken

  12. Hört sich ein bisschen an als würde er Kinderkriegen mit Stuhlgang verwechseln….selten und pressen…;-). Bin ich froh, dass ich keinen medizinischen Beruf habe, ich würde mich manchmal nicht zurückhalten können und loslachen….

    Liken

  13. Ach, ich kann deinen Kunden voll und ganz verstehen. Wobei ich einmal in der Woche schon als oft bezeichnen würde! Mit bestimmten Medis geht das auch noch seltener.

    Liken

  14. Das Mütter Museum in Philadelphia – das bekannteste medizinhistorische Museum der USA – stellt einen Dickdarm aus.

    „The colon was removed from a man who didn’t quite make it to his 30th birthday and who used his medical condition to earn a living a sideshow performer in Philadelphia, billed at different times as the “Balloon Man” and the “Human Windbag.” He died, not surprisingly, of severe constipation. His colon contained more than 40 pounds of feces at the time of his death.“

    Irgendwo hab ich eine Angabe darüber gelesen, wie oft er aufs Klo gegangen ist. Ich erinner mich an eine Zahl von 1 oder 2 Mal pro Monat…

    Liken

    1. Im Berliner Medizinhistorischen Museum steht auch ein Megakolon herum. :-) Ich weiß allerdings nicht, wie viel kg es „fasst“.

      Liken

  15. Das ist jetzt allerdings schon ziemlich unglaublich :O
    Der arme Mann.. Das sind doch Schmerzen?

    Apropos: Fällt dir eigentlich vor Festivals eine Steigerung der Durchfall-Medikamente auf? Ich kauf mir vor mehrtägigen Festivals immer Loperamid, dosiere es vorsichtig ein wenig über, und muss dann die drei oder vier Tage des Festivals (hoffentlich) nicht auf diese extrem schmutzigen Dixie-Klos oder „Hygiene-Stationen“ (eine Frechheit, die so zu nennen!)
    Als ich das letztes Jahr tat, sagte die Apothekenmitarbeiterin zu mir: „Was ist denn heute nur los? Jeder zweite will Durchfalltabletten?!“

    Hast du da vielleicht sogar Tipps?

    Liken

    1. Ich kann davon nur abraten.
      Ich war auf einem Festvial und war drei Tage lang nicht auf dem Klo. Ich habe viel Alkohol getrunken (der alles „angestaute“ schön entwässert hat).
      Wieder zuhause habe ich dann gefühlt zwei Stunden auf dem Porzellanthron gesessen und gejammert, gepresst und gejault. Ich weiß jetzt, mit wieviel Schmerz eine Geburt verbunden sein muss.

      Mein Rat: Lieber eine Flasche Desinfektionsmittel und eine eigene Rolle Klopapier zum Saubermachen des Lokus mitbringen als auf den Stuhlgang dort verzichten.

      Liken

Was meinst Du dazu? (Wenn Du kommentierst, stimmst Du der Datenschutzerklärung dieses Blogs zu)

This site uses Akismet to reduce spam. .