Unsicheres Lebensmittel?

Auf einem Früchtetee vom Aldi:

Wichtiger Hinweis:

Pro Tasse einen Früchtetee-Beutel immer mit sprudelnd kochendem Wasser aufgiessen und mindestens 5 bis 8 Minuten ziehen lassen! Nur so erhalten sie ein sicheres Lebensmittel!

… Irgendwie finde ich das beunruhigend.

Auf der anderen Seite: was ist da passiert, dass sie das draufschreiben müssen?

13 Antworten auf „Unsicheres Lebensmittel?

  1. Das steht mittlerweile auf allen Teepackungen drauf. Etwas doof bei grünem Tee, der ja bei 70 Grad aufgegossen wird. Den muss man nach Willen der Hersteller erst abkochen und dann kontrolliert auf 70 Grad abkühlen lassen.

    Liken

  2. Das hat soweit ich weiß zwei Gründe.
    Einerseits brauchen manche Tees wirklich kochendes Wasser um gut zu werden, andererseits hat es angeblich Probleme mit zu kühl aufgegossenen Tees und dadurch noch keimfähigen Pilzsporen gegeben wenn der Tee danach für längere Zeit gestanden hat (so nach dem Motto ich koch mal eine Kanne Tee lass alles abkühlen und trinke ihn dann kalt als Erfrischungsgetränk)

    Liken

  3. hm… ausgenommen die Arzneitees bei mir in der Apotheke, scheint’s. Habe gerade ein paar Packungen angesehen, da steht es aussen nirgends drauf. Da wird sich wohl seitens der Firma darauf verlassen, dass wir das den Kunden beim Verkauf eh sagen.

    Liken

  4. Oh und ich dachte bisher das steht nur auf den Tees mit spezieller Wirkung (Hustentee, Stilltee, …)

    Wobei dieses kontrollierte Abkühlen auch bei Milchzubereitung für Babys notwendig sein soll…

    @linge (die Welt ist doch klein…) die Teetrinker haben bisher nicht gewusst wie sehr sie sich doch gefährden. ;-)

    Liken

  5. Ich behaupte auch mal das hat was mit Keimen/Sporen zu tun. Und es steht wohl auch nur auf den Teepackungen wo die Beutelchen nicht einzeln luftdicht versiegelt sind.

    Liken

  6. das soll die sparsamen davon abhalten, den teebeutel mit „noch heissem“ wasser aus dem wasserkocher(auch bekannt als home-incubator für pathogene keime) aufzugiessen.

    in getrocknetem was-auch-immer kann ja jederzeit ein überlebender irgendeiner unerwünchten spezies vorhanden sein, den gilt es eben durch entsprechende temperatur und -aufrechterhaltung auszuschalten.

    in der apotheke verlässt man sich (noch) auf das fachpersonal, auch sind in der apotheke erhältliche tees oft nicht nur zum trinken, sondern auch zum behandeln von wunden, für umschläge etc.., da macht es sinn eine spezielle zubereitungsanleitung pro tee zu generieren.

    bei diversen routineuntersuchungen verschiedener tee-mischungen wurden tatsächlich schon eine menge schimmel- und anderer pilze sowie sonstige verunreinigungen gefunden. auch in den diversen körner-mischungen von getreide über müsli bis trockenfrüchten finden sich ja immer wieder unerwünschte dinge, und wenn es nur ein paar kieselchen im reis sind.

    wirklich passiert ist meines wissens noch nichts, aber man weiss ja nie. die diskussion über die einführung dieses hinweises ist übrigens schon ein paar jahre alt.

    Liken

  7. Ich hatte mich auch gewundert, als das erstmals gelesen hatte. Doch inzwischen habe ich gesehen, dass es auf fast allen Teebeuteln steht. Ich denke mal, es ist eine Vorsichtsmaßnahme, falls es im Beutel ausser Tee auch noch ein paar Bakterien, Keime oder Kleinstlebewesen überhaupt hat.
    LG
    Monika

    Liken

  8. In der Apo hatte ich auch mal eine Tüte bekommen, wo das fertig aufgedruckt war. Also eine Tüte mit angemischtem Tee, nichts fertiges.

    Liken

  9. Teetrinker halt.

    Wir Keffeetrinker brauchen so was nicht, guter Filterkaffee kann nie was schlechtes sein :)

    Liken

  10. Hab grad alle meine Tees durchgeschaut, steht bei mir (Deutschland) nur auf dem Bio-Kräutertee von ALDI drauf. Weder Meßmer, noch Plus noch Alnatura haben das draufstehen.

    Hat aber wirklich was mit den möglichen Pilzsporen zu tun, so hat es uns zumindest unsere Hygiene-Lehrerin im Unterricht beigebracht.
    bei uns im Krankenhaus gibt es sogar einen eigenen Standard zur Tee-Aufbewahrung und -zubereitung.

    Liken

  11. Bei DM habe ich das gester auch auf einem Tee gesehen und ihn gleich wieder ins Regal gestellt. Erinnert etwas an Hackfleisch, das man nur durchgegart verzehren soll.

    Liken

Was meinst Du dazu? (Wenn Du kommentierst, stimmst Du der Datenschutzerklärung dieses Blogs zu)

This site uses Akismet to reduce spam. .